Besondere Wohnform

Leben in besonderen Wohnformen 

Das Wohnhaus Weingartenstraße bietet für Menschen mit psychischen / seelischen Beeinträchtigungen, die zur Zeit oder dauerhaft nicht in der Lage sind, ihren Alltag selbständig zu bewältigen, die Möglichkeit an, in einer besonderen Wohnform (ehemals stationäres Wohnen) zu leben.

Das Wohnhaus ist als Teil der Eingliederungshilfe für Menschen im Alter von 18 - 65 
Jahren konzipiert. Das bedeutet, dass alle dort wohnenden Menschen intensiv 
bei der Bewältigung des Alltags ihren individuellen Anforderungen und
Wünschen entsprechend begleitet werden. Ziel ist die Verselbständigung der 
Menschen hin zu einer eigenständigen Lebensführung, wobei es natürlich möglich 
ist, solange wie nötig im Wohnhaus zu leben.

Die Angebote im Stationären Wohnen sind unter anderem: 

  • Unterkunft und Verpflegung
  • Training alltagspraktischer Fähigkeiten
  • Sicherstellung einer ausgewogenen Tages- und Wochenstruktur
  • Förderung und Training sozialer Kompetenzen und Ressourcen
  • Motivation und Unterstützung beim Aufbau sozialer Kontakte 
  • Motivation und Unterstützung im Bereich Gesundheit
  • Unterstützung im Bereich von beruflichen, persönlichen und 
    wohnungsbezogenen Perspektiven
  • Krisenintervention
  • und mehr

Das Wohnhaus ist nicht barrierefrei. 

Ansprechpartner

Burkhard Platte
Bereichsleitung Psychosoziales Zentrum MTK Südwest
Leitung besondere Wohnform
06190 / 934 80 - 10
E-Mail

 

Katharina Ruppert
Stellv. Leitung besondere Wohnform
06190 / 934 80 - 66
E-Mail