Betreutes Wohnen

Betreutes Wohnen ist ein Angebot für erwachsene, selbstständig wohnende Menschen mit einer psychischen Störung, die vorübergehend, für längere Zeit oder auf Dauer zur weiteren selbstständigen Lebensführung auf professionelle Unterstützung angewiesen sind.

Die gewährten Hilfen orientieren sich an den Besonderheiten und den Anforderungen des jeweiligen Einzelfalles. Ermittelt wird der Hilfebedarf gemeinsam mit dem Hilfesuchenden mit dem Integrierten Behandlungs- und Rehabilitationsplan. In ihm werden die Problemlage(n), die Ziele, die notwendigen Hilfen und die zuständigen Hilfeerbringer benannt.

Die Leistungen im Betreuten Wohnen lassen sich im wesentlichen den folgenden Leistungsbereichen zuordnen: Sozialpsychiatrische Leistungen zur Selbstversorgung, sozialpsychiatrische Leistungen zur Tagesgestaltung, Kontaktfindung und Teilnahme am öffentlichen Leben, sozialpsychiatrische Leistungen im Bereich Arbeit und Ausbildung, ambulante sozialpsychiatrische Grundversorgung und dem Leistungsbereich Koordination, Hilfeplanung und Abstimmung.

Betreutes Wohnen ist eine Alternative zur stationären Unterbringung in einem Wohnheim.

Die Leistungen im Betreuten Wohnen sind insbesondere:

  • Beratung und Unterstützung im gesamten Lebensalltag
  • Unterstützung, Anleitung und Motivation im Rahmen der Selbstversorgung und Haushaltsführung
  • Unterstützung bei der Regelung der finanziellen Angelegenheiten
  • Soziale Integration durch Teilnahme am gesellschaftlichen Leben
  • Strukturierung des Tagesablaufes
  • Die Entwicklung von beruflichen und persönlichen Perspektiven
  • Beratung von Angehörigen und sonstigen wichtigen Personen des sozialen Umfeldes
  • Beratung und Unterstützung beim Umgang mit Ämtern und Behörden
  • Förderung und Training sozialer Fähigkeiten

Wer trägt die Kosten?

Betreutes Wohnen ist eine einkommensabhängige Sozialleistung der Eingliederungshilfe. Gewährt wird das Betreute Wohnen auf Antrag durch den überörtlichen Sozialhilfeträger, den LWV (Landeswohlfahrtsverband) Hessen.

Voraussetzung für die Gewährung von Betreuten Wohnen ist ein fachärztliches Gutachten über die Zugehörigkeit zum genannten Personenkreis und ein individueller Hilfeplan, der der Zustimmung der TeilnehmerInnen der Hilfeplankonferenz bedarf.

Kontakt

Betreutes Wohnen

 

DRK Psychosoziales Zentrum Main-Taunus-Kreis Südwest

Im Boden 18
65795 Hattersheim

06190 / 934 80 - 20
psz.betreutes.wohnen@drk-hessen.de