Sinnvolle Zusatzleistungen zum HausNotruf-System

In Kombination mit dem HausNotruf-Gerät bieten wir weitere sinnvolle Zusatzleistungen an, die Ihre Sicherheit in Ihrem Zuhause erhöhen können.

Wie bei den Hausnotrufgeräten und den Handsendern setzen wir auch hier nur ausgereifte Technik und Geräte führender Hersteller ein, die optimal aufeinander abgestimmt sind.

Die Zusatzleistungen im Einzelnen

Der Funk-Rauchmelder dient der Brandfrüherkennung. Der Funk-Rauchmelder reagiert auf sichtbaren Rauch. Das Gerät warnt akustisch mit einem lauten Ton und funkt gleichzeitig den Notfall an das HausNotruf-System, das den Alarm in der Hausnotruf-Zentrale auslöst.

Der Funk-Kontaktmelder dient zur Anschaltung von externen Kontakten – z.B. an der Fußmatte oder dem Türschloss – und überträgt je nach Einstellung Meldungen oder Alarme an Ihr Hausnotrufgerät. Von hier aus werden diese automatisch an die Notrufzentrale übermittelt. So sichern Sie neben Ihrer Person auch Ihre Wohnung oder Ihr Haus gegen unliebsame Überraschungen.

Erhält der Kontaktmelder 24 Stunden keinen Impuls, melden sich die Mitarbeiter der HausNotruf-Servicezentrale.

Der Funk-Bewegungsmelder wird innerhalb Ihrer Wohnung an einem Platz installiert, an dem Sie sich im Alltag besonders oft oder regelmäßig aufhalten. Immer dann, wenn der Melder eine Bewegung registriert, wird die Sicherheitsuhr Ihres Hausnotrufgerätes zurückgesetzt. Geschieht dies nicht, werden Sie von Ihrer Zentrale angerufen – und sollten wir Sie nicht erreichen, wird sofort Hilfe geschickt.


Alle 3 Systeme bieten ein Plus an Sicherheit und geben Ihnen und Ihren Angehörigen ein gutes Gefühl, dass  Sie im Notfall nicht alleine sind. 

Regelmäßige tragische Meldungen über Opfer von Wohnungsbränden sind das Ergebnis eines beunruhigenden Phänomens: Im Schlaf ruht der Geruchssinn. Der menschliche Körper reagiert im Schlaf daher nicht auf Rauch (!) und kann so im Brandfall ganz langsam und unmerklich zum Opfer des Erstickungstodes werden.

Die lebensrettende Wirkung von Rauchmeldern kann nicht hoch genug eingeschätzt werden. Der optische Funk-Rauchmelder dient der Brandfrüherkennung und ist somit eine sinnvolle Ergänzung zu einem bestehenden HausNotruf-System.

Wie funktioniert der Funk-Rauchmelder?

Der Funk-Rauchmelder reagiert auf sichtbaren Rauch, der bei einem Brand in der Regel vor der Flammenbildung oder einem Temperaturanstieg auftritt. Er warnt seine Umgebung akustisch durch einen starken, durchdringenden Ton. Gleichzeitig meldet er die Gefahr drahtlos über Funk an Ihr Hausnotrufgerät, das den Alarm in der Notrufzentrale auslöst. Unsere Service-Zentrale kann dann sofort mit Ihnen Kontakt aufzunehmen und sofort die Feuerwehr alarmieren.

Der Funk-Kontaktmelder dient zur Anschaltung von externen Kontakten und überträgt je nach Einstellung Meldungen oder Alarme drahtlos an Ihr Hausnotrufgerät. Anschließbare externe Kontakte können z.B. Türschlösser oder Fußmatten sein. Der Funk-Kontaktmelder stellt somit eine Art Einbruchmelder dar, der eine Absicherung für Ihre Person und Ihre Wohnung oder Ihr Haus gegen unliebsame Überraschungen darstellt.

Wie funktioniert der Funk-Kontaktmelder?

Der Funk-Kontaktmelder überträgt alle Meldungen und Alarme an Ihr Hausnotrufgerät. Von hier aus werden diese automatisch an die Service-Zentrale übermittelt. Die Service-Zentrale wertet dann die Meldungen aus und nimmt ggf. dann Kontakt mit Ihnen auf und fragt nach, ob alles in Ordnung ist. Sollten Sie von der Service-Zentrale nicht erreicht werden, wird sofort Hilfe geschickt.

Abmessungen

Der Funkkontaktmelder ist ca. 14 x 3 cm groß.

Preis auf Anfrage.