DRK HausNotruf: Sinnvoll – nicht nur im Alter

Im Notfall ist Hilfe nur einen Knopfdruck entfernt. Klingt einfach, ist es auch. Der DRK Hausnotruf bietet bereits vielen Menschen das gute Gefühl, in einer Notsituation zu Hause Hilfe zu bekommen.

Im Notfall ist Hilfe nur einen Knopfdruck entfernt. Klingt einfach, ist es auch. Der DRK Hausnotruf bietet bereits vielen Menschen das gute Gefühl, in einer Notsituation zu Hause Hilfe zu bekommen. Und das funktioniert ganz einfach: Geht ein Notruf ein, wird mit dem Hilfesuchenden Sprechkontakt über das HausNotruf-Gerät aufgenommen. Je nachdem welche Situation vorliegt, übernimmt das DRK die erste Hilfeleistung vor Ort und fordert bei Bedarf weitere Hilfe an.

„Ein Großteil unserer Kunden sind alleinlebende Seniorinnen und Senioren. Sie finden meistens über ihre Angehörigen zu uns, die etwas mehr Sicherheit in den Alltag von Mutter oder Vater bringen möchten, weil sie selbst nicht immer vor Ort sind“, berichtet Linda Hanemann vom HausNotruf der DRK Sozialen Dienste Rhein-Main-Taunus. Dieses gute Gefühl der Sicherheit, das man mit der Installation des Hausnotrufs erhält, ist ein wesentliches Argument für den Abschluss eines Vertrages.

Immer mehr jüngere Kunden

Seit einiger Zeit verzeichnet der DRK Hausnotruf eine steigende Nachfrage auch von jüngeren Kunden. Es hat sich offensichtlich herumgesprochen, dass der DRK HausNotruf mit seiner 24/7-besetzten HausNotruf-Zentrale auch für Menschen mit krankheitsbedingten Risiken oder chronischen Erkrankungen sinnvoll sein kann – unabhängig vom Alter.

Die Kosten: Das DRK bietet den HausNotruf im Komplettpaket für 39,90 EUR im Monat. Darin enthalten sind unter anderem alle Einsätze vor Ort durch den HausNotruf-Service, Schlüsselaufbewahrung, 24-Stunden Sicherheitsuhr, Wartung und Überprüfung des Gerätes sowie die Installation und ausführliche Einweisung.

Von der Pflegekasse werden in der Regel bei vorhandenem Pflegegrad und schriftlicher Kostenübernahmeerklärung ein Teil der Kosten übernommen. 

Weitere Informationen zum DRK Hausnotruf gibt es auch hier auf unserer Website oder direkt bei Linda Hanemann: 0611 / 4687-230, linda.hanemann@remove-this.drk-rmt.de.

Zurück

Andrè Zelck/DRK